BÜRGERINITIATIVE

Rettet das Bahnhofsgebäude Unter Purkersdorf

Für eine sinnvolle Nutzung des Areals

 

Sagt DANKE für 1.100 unterstützende Unterschriften !!!

Herzlich Willkommen!

Unsere Bürgerinitiative sammelt Unterschriften zur Rettung des Bahnhofgebäudes Unter Purkersdorf und setzt sich dafür ein, dass die BürgerInnen in den Planungsprozess für die zukünftige Nutzung des Areals mit eingebunden werden.

Wir gehören keiner politischen Partei an und sind somit unabhängig. 

Sie haben Ideen für das Areal Unter Purkersdorf? Bitte schreiben Sie uns : 

bhf-unterpurkersdorf@gmx.at

Rettet das Bahnhofsgebäude Unter Purkersdorf

Wir fordern den Bürgermeister und die gesamte Stadtregierung auf, sich umgehend gegen den Abriss und damit für den Erhalt inklusive sinnvoller Nutzung des Bahnhofgebäudes aktiv einzusetzen. Positive Beispiele, wie das gelingen kann, sind der Bahnhof Brunn am Gebirge oder die Bahnhöfe in Tulln an der Donau und Rekawinkel.

Image

Jetzt unterschreiben für Unterpurkersdorfdas Bahnhofsgebäude

LISTE HERUNTERLADEN

Ganz einfach als PDF
PDF herunterladen

UNTERSCHREIBEN

Und natürlich auch die Nachbarn fragen, ob sie auch unterschreiben wollen.
Unterschreiben können alle BürgerInnen, die in Purkersdorf gemeldet und wahlberechtigt sind. 

ABGEBEN ODER ABHOLEN LASSEN

Abgeben. Oder abholen lassen. Dazu einfach email an...
bhf-unterpurkersdorf@gmx.at 

Warum sind wir BürgerInnen aktiv geworden?

Das historische Bahnhofsgebäude Unter Purkersdorf und die Nutzung der frei werdenden Flächen der ÖBB haben eine große Bedeutung für die Bevölkerung und spielen eine wesentliche Rolle in der Stadtentwicklung.

Eine aktuelle Studie sieht eine dichte Bebauung sowie den Abriss des Bahnhofsgebäudes vor. An diesem Punkt haben wir BürgerInnen uns dazu entschieden, aktiv zu werden. 

Das Bahnhofsgebäude Unter Purkersdorf (um 1865 noch „Bahnhof Purkersdorf“ genannt) spielte schließlich eine wesentliche Rolle in der Stadtentwicklung und zählt zu den ältesten Gebäuden in Purkersdorf.


Man würde auch nicht auf die Idee kommen, die Kirche oder das Rathaus abzureißen um Platz für Wohnbauten zu schaffen.
Image
Image

... mehr Wohnbau ?


Was benötigt die Stadtgemeinde und was wollen die BürgerInnen? Mehr Wohnbau bedeutet mehr Verkehr und mehr Parkplätze.

Wollen wir das wirklich und kann sich die Stadt die Investitionen für den Ausbau der Infrastruktur leisten? Sollten es nicht besser mehr Grünflächen und Freiräume geben?

Wir sind überzeugt, dass in all diesen wichtigen Fragen auf jeden Fall die Bevölkerung mit eingebunden werden muss und keine Entscheidungen hinter verschlossenen Türen getroffen werden dürfen.
Image

Was möchten wir erreichen?

Der Bahnhof Brunn am Gebirge stand ebenfalls kurz vor dem  Abriss, doch der dortige Bürgermeister hat sich für den Erhalt eingesetzt und eine kleine Oase  geschaffen! Im ehemaligen Bahnhofsgebäude Brunn am Gebirge ist nun ein kleines Café untergebracht,  daneben wurden Grünflächen mit Bänken zum Erholen und Verweilen geschaffen. Das Projekt wurde sogar mit der „Goldenen Kelle“ ausgezeichnet. Etwas Vergleichbares wäre auch in Purkersdorf einfach umsetzbar. 

Über eine Umwidmung des Areals in Unter Purkersdorf entscheidet der Gemeinderat. Wir fordern diesen daher auf, die BürgerInnen aktiv und verbindlich in diesen Prozess einzubeziehen, z.B. in  Form eines BürgerInnenrates. Das Ziel ist ein öffentlicher Wettbewerb für ein nachhaltiges  Gesamtkonzept, der auf den Ideen der BürgerInnen aufbaut.  

Wir BürgerInnen haben leider mitbekommen, wie sich in den letzten Jahren die Gesprächskultur  zwischen den politischen Parteien in Purkersdorf zunehmend verschlechtert hat. Wir wünschen uns, dass unsere gewählten Vertreter wieder das Gespräch aufnehmen und gemeinsam mit den BürgerInnen die  besten Ideen für das zukünftige Purkersdorf und somit auch für das Areal Unter Purkersdorf  zusammentragen und diese gemeinsam umsetzen.

Es wäre unverzeihlich, wenn diese große Chance jetzt vertan wird. 

Wir wollen unsere Ideen beisteuern

Purkersdorf kann sich über diese einzigartige Besonderheit freuen:

Über einen Platz mitten im Zentrum, direkt bei der Bahn, nahe an einer Busstation, erreichbar zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Eine Fläche mit einer Größe von ca. 15.000 m² könnte den BürgerInnen viel mehr bieten als ein Wohnbaukomplexe plus angrenzender riesiger Park&Ride Anlage. Mehr als eine zubetonierte, versiegelte und damit für immer verlorene wertvolle Grünfläche.

Es könnte so viel mehr Nachhaltiges geschaffen werden, denn das Areal Unter Purkersdorf kann viel mehr sein als all das, was derzeit von der Stadtregierung angestrebt wird. Es gibt so unendlich viele verschiedene Möglichkeiten für die Nutzung des gesamten Areals, wo wir BürgerInnen ein Mitspracherecht fordern.

Deshalb sind Sie herzlich eigeladen, sich aktiv einzubringen. Gemeinsam wollen wir Ideen finden, die wir dann dem von uns gewählten Bürgermeister(n), Gemeinde- und Stadträten vorlegen wollen, um eine wirkliche Bürgerbeteiligung zu erhalten. Schließlich geht es hier um ein Areal, welches uns allen wichtig sein sollte und bestens für ALLE genutzt werden muss.  Nur ein gemeinsamer Dialog findet die besten Lösungen.

This image for Image Layouts addon

Wer sind wir?

Wir sind eine bunte Gruppe von Purkersdorfer Bürgerinnen und Bürgern, die sich in den letzten Wochen gefunden hat und die stetig wächst! 

Dringende Aufforderung von Bahnhofsfrau Ella, die uns mit ihrer Mannschaft großartig unterstützt...

Impressum


​Ansprechpartnerin: 
Kerstin Kopetzky
Robert Hohenwartergasse 11
3002 Purkersdorf
Datenschutz-Info:
Es werden lediglich Cookies gespeichert, die essentiell für die funktionale Nutzung der Website sind

VISION statt BETON

bhf-unterpurkersdorf@gmx.at
Jeder ist willkommen, sich mit konstruktiven Ideen einzubringen!